Turnierserie am Pfingstwochenende in Bad Bevensen

Ursel und Herbert belegen Platz 4 in der Sen IV A,

Kirsten und Eckhard erreichen 14. Patz bei der Goldenen 55

04. Juni 2022, KMQ/EQ

Bei schönem Wetter kann man am Pfingstwochenende in die Lüneburger Heide herrlich wandern – oder man geht tanzen, zum Beispiel nach Bad Bevensen. Am Samstag und Pfingstsonntag fanden im dortigen Kursaal insgesamt 22 Turniere der verschiedensten Klassen statt. Gute Organisation, ein schöner Tanzsaal und beste Stimmung, was will man mehr.

keine typische Standard-Haltung, aber Spaß macht es doch
2022-06 Bad Bevensen
Goldene 55, Kirsten und Eckhard Quentin

Abschluss und Höhepunkt des ersten Tages war das Turnier „Goldene 55“, eine besonderen Turnierreihe der höchsten Startklasse, bei der ausnahmsweise beide Partner mindestens 55 Jahre alt sein müssen. Üblich sind in der Senioren III sonst 50 Jahre der/die jüngere bzw. 55 Jahre dier/die ältere. 45 Paare aus ganz Deutschland waren am Start, unter ihnen Kirsten und Eckhard Quentin vom VfL, die zum erstmal an dieser Serie teilnahmen. Die Vorrunde verlief gut für die beiden, die Zwischenrunde war dann auch leicht erreicht. Hier war allerdings Schluss. Es fehlten dann doch noch ein paar Kreuze für die Runde der letzten Zwölf. Trotzdem waren Kirsten und Eckhard mit dem erreichten 14. Platz sehr zufrieden.

Am Samstag waren dann Ursel und Herbert Krause angereist, um in der Senioren IV A Klasse ihr Können zu zeigen. Das Turnier war mit 13 Paaren sehr gut besucht. Vor- und Zwischenrunde verlief für unser Paar schon erfolgreich, sodass sie sich verdient schließlich einen Platz in der Endrunde eroberten. Hier wurde es dann spannend, besonders um Platz 3/4. In den ersten beiden Tänzen hatten Ursel und Herbert mit zwei dritten Plätzen die Nase vorn. Leider mussten sie dann bei den folgenden drei Tänzen doch noch diesen Platz an ein anderes Paar abgeben. Am Ende kam ein trotzdem sehr erfreulicher vierter Platz in einem starken Feld heraus. Herzlich Glückwunsch und weiter so.

Herbet u Ursel 10-2021
4.Platz Senioren IV A, Ursel und Herbert Krause

Senioren III S Turnier in Fürth mit gutem Abschluss

Kirsten und Eckhard erreichen 28. Patz beim Ranglistenturnier

28. Mai 2022, KMQ/EQ

Für die Teilnahme am Deutschlandpokal – der Deutschen Meisterschaft der Senioren – sind neben der Landesmeisterschaft auch mindestens vier Starts bei den geplanten sieben Ranglistenturniere erforderlich. Das erste Turnier, die „Saxonian Dance Classics“, fand im November im Raum Dresden statt. Platz 36 von 90 Paaren waren für Kirsten und Eckhard Quentin ein großer Erfolg. Anfang des Jahres wurde dann durch die Corona Situation das in Hamburg geplante Turnier abgesagt. Aus gesundheitlichen Gründen waren dann auch das „Blaue Band“ in Berlin und „Hessen tanzt“ in Frankfurt für Kirsten und Eckhard nicht machbar. Damit verblieben nur noch drei Möglichkeiten. Also war schnell der Entschluss gefasst, alle verbleibenden Ranglistentermine fest in den Terminkalender mit aufzunehmen: Ende Mai in Nürnberg, Anfang Juli in Wuppertal und dann im August in Stuttgart.

WDSF Open Sen III, Dresden Nov.2021

So fuhren die beiden am Himmelfahrtstag nach Nürnberg/Fürth und nutzten den Freitag zum ausgiebigen Besuch der Nürnberger Altstadt.

Rangliste Sen III, Fürth Mai.2022

Am Samstag hatte der Tanzsportclub Rot-Gold-Casino Nürnberg zum Turnier nach Fürth geladen. Insgesamt waren 55 Paare der Senioren III Sonderklasse am Start. Kirsten und Eckhard überstanden die Vorrunde sicher und errichten mit 36 Paare die Zwischenrunde, in der dann noch 6 „Sternchen-Paare“ mit dazu kamen. Leider reichte es hier nicht mehr für die nächste Runde. Oder vielleicht auch besser so. Nach der frisch überstandenen Corona Erkrankung der beiden hätte die Puste auch nicht viel weiter gereicht. So freuten sie sich über ihren 28. Platz in einem starken Feld.

Erfolge in Gifhorn

Gleich drei Treppchen Plätze für Alina und Michael

27. März 2022, AC/MB

Ein tolles Turnierwochenende haben wir in vollen Zügen im TSC Gifhorn genossen. Am 26. Und 27.3.22 starteten wir jeweils in der Sen I D. Nachdem vor einem Jahr noch strenge Corona Maßnahmen galten, waren diesmal eine Menge Zuschauer anwesend und die Tanzfläche war deutlich größer. Es wurde geklatscht und gerufen was das Zeug hält. Angefeuert von bekannten Paaren aus anderen Klassen gewannen wir an beiden Tagen und standen voller Stolz ganz oben auf dem Treppchen.  Am Sonntag durften wir als Sieger in der C- Klasse mittanzen. Zwischen den bunten, wundervollen Kleidern schlugen wir uns wacker und erreichten von 9 Paaren den 3. Platz.